Sie sind nicht angemeldet.

Ähnliche Themen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

MojoMan

unregistriert

21

Donnerstag, 31. März 2011, 10:32

Hi Katrin,
das man mal welche sieht, dass hoffe ich. Nur die Threads zuvor hörten sich anders an?!
Auch das "normale" Verhalten war bezogen auf die M.balfouri, nicht alle VS.
Bei mir kam so das Gefühl auf, dass meine kleine Dame etwas zeigefreudiger ist als andere.
Bin froh, dass ich hoffen kann ..... ;)

fraxinus

presidenta

  • »fraxinus« ist weiblich

Beiträge: 1 729

Wohnort: *WhiteRockCity* Sachsen- Anhalt

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 31. März 2011, 11:16

Hallo!
Auch das "normale" Verhalten war bezogen auf die M.balfouri, nicht alle VS.
Von mir auch. Nicht alle Tiere einer Art verhalten sich gleich:

Zitat

Es kommt auch immer auf die Bedingungen/ Gegebenheiten im Terrarium an


Gruß
KATRiN

Tiefflieger

unregistriert

23

Dienstag, 19. April 2011, 09:19

Hallo ,

ich muss hier mal dringend unsere bisherigen Erfahrungen äußern da die schon etwas abweichend ist zu dem was hier bisher steht:

Wir halten 2 Slings in Einzelhaltung (ca.~3cm KL) von M. balfouri , die sehen wir tagsüber mittlerweile regelmässig und stundenlang beim sonnen untern Halogenspot (10 Watt/Ikea) , schreckhaft sind die 2 sehr wohl und verschwinden sofort in Ihren jeweiligen Bau aber es dauert auch nicht lange und schon kommen die langsam wieder zum Vorschein .
Wir hielten die Beiden anfangs immer bei einer Tagestemp. von ca. 23°C , da waren die kaum zu sehen und fraßen wenig bis fast schlecht..., ich verringerte dann versuchsweise den Abstand zwischen den zu Hause der M.balfouri`s zum Halogen-Spot so das innerhalb Ihrer Dosen etwa 26- 27°C herrschen (allerdings ist diese Temp. nicht überall in deren Dosen so hoch damit die VS eben auch weg kann wenn`s zu warm ist) und seither sind die Beide um einiges aktiver und haben sich kürzlich je auch erfolgreich gehäutet .Ich bin mir 100% sicher das es denen auch nicht zu warm ist den beide Slings suchen bewusst und ständig die Stelle in Ihrem Heim auf wo der Halogenspot (10Watt) eben die höhere Temp. erzeugt und Nachts sitzen die meist in Ihrem Erdlöchern und warten bis die "Halogensonne" dann früh morgens wieder angeht.
Todfutter hab ich noch nie versucht bei unseren M. balfouri`s den Heimchen laufen da zwar auch schon mal eine Nacht mit in der Dose herum aber länger eigl. nie und auch Mehlwürmer werden gern genommen .

Grüße: Mike

MojoMan

unregistriert

24

Dienstag, 19. April 2011, 17:14

Hallo Mike,
also 25-27°C ist ideal. Für die Verpaarung sollen sogar 29-30°C OK sein, und im Anschluß wohl wieder die Absenkung auf 25-26°C für den Kokonbau.
Wo hast Du denn was von 23°C gelesen?? Lies mal den Artikel in der Arachne (ich glaube 8/2008?!), da werden selbst in den natürlichen Höhlen wohl
noch Temperaturen erreicht, dagegen ist 27°C fast ein Kühlschrank. ;)
Ich halte die Dame zur Zeit bei ca 27°C Tags und ca 22°C Nachts, mit dem Verhalten wie oben beschrieben.

25

Dienstag, 19. April 2011, 18:44

Hi,

es ist die Arachne 4/08 . . . . 25-27 ist kein großer Unterschied und für die meisten Vs Standard , im Bericht gibt David Stastny niedrigere Temperaturen an die zum erfolrgeichen Kokonbau geführt haben , was hier nicht angesprochen wurde ist die Nachtabsenkung auf bis zu 10° ^^

GruSven

@MojoMan - ließ dir den Bericht selbst mal durch :giggle:
" Loki ist schmuck und schön von Gestalt,
aber bös von Gemüt und sehr unbeständig.
Er übertrifft alle andern in Schlauheit und in jeder Art von Betrug " (؛ ɟoop ʇsı ʇssǝıl sɐp ɹǝʍ

MojoMan

unregistriert

26

Dienstag, 19. April 2011, 19:50

Hallo Sven,
mein Terra steht nicht in 1000m Höhe um Nachts die 10°C zu erreichen. :patsch:

Wenn wir schon dabei sind:
Ich habe einige Berichte in anderen Foren gelesen wo es zu einer erfolgreichen Nachzucht kam.
Es wurde immer wieder das Problem von vertrockneten Kokons angesprochen.
Es soll sich bewehrt haben, zur Verpaarung die Temperatur bei trockener Haltung zu erhöhen (gut 30°C) und nach der
Verpaarung die Temperatur abzusenken (ca. 25°C) und die RLF zu erhöhen?! Welche Erfahrungen hast Du gemacht? :huh:

27

Dienstag, 19. April 2011, 20:09

Normalerweiße nutze ich Infos um sie umzusetzen , wenns dann zu einem Kokon führt umso besser , was hast du da für Erfahrungen gemacht ? Von M.balfouri habe ich mir erst eine Gruppe geholt , kommt Zeit kommt Rat . . . . bis dahin halte ich mich an die Tipps des Züchters der diese schöne Vogelspinnen selbst erfolrgreich nachgezogen hat ;)

Greetz

Ps - wenn wir schon dabei sind , es gibt durchaus auch Möglichkeiten auch unter 1000m auf diese Temperatur zu kommen insofern man das als wichtig ansieht und optimale , Habitatsgetreue Temeraturen simulieren möchte :hi:
" Loki ist schmuck und schön von Gestalt,
aber bös von Gemüt und sehr unbeständig.
Er übertrifft alle andern in Schlauheit und in jeder Art von Betrug " (؛ ɟoop ʇsı ʇssǝıl sɐp ɹǝʍ

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Claudia

janet

Moderator

  • »janet« ist weiblich

Beiträge: 575

Wohnort: Forchheim, Oberfranken

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 19. April 2011, 20:29

mh... mein Mädel hat bei Raumtemperatur gebaut, ca. 22°C :)
Grüssle
janet


" Alles, was ich jetzt wollte, war nach Afrika zurückzukommen.
Ich hatte es noch nicht einmal verlassen, aber wenn ich nachts aufwachte, lag ich lauschend da, bereits voller Heimweh danach."

Ernest Hemingway

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Claudia

MojoMan

unregistriert

29

Dienstag, 19. April 2011, 20:49

@Sven

Zitat

insofern man das als wichtig ansieht

Extreme stelle ich nicht nach, Du sicher schon?

@Janet
Das zeigt mal wieder, dass es keine "Rezepte" gibt, danke.

30

Dienstag, 19. April 2011, 20:55

Hi...

ähm @ Frank eigene Erfahrung sammeln......dann schreiben oder evt. fragen stellen dies bezüglich

aso fast vergessen
:study: :patsch:

Grüße Micha

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zodi« (19. April 2011)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Claudia, SvenH.

MojoMan

unregistriert

31

Dienstag, 19. April 2011, 21:08

Hi zodi,
da siehst Du mal, dann ist ja meine Einstellung mit Informieren und "Trial & Error"-Vermeidung echt total daneben ... :kiss:

32

Mittwoch, 20. April 2011, 21:12

@Sven

Zitat

insofern man das als wichtig ansieht

Extreme stelle ich nicht nach, Du sicher schon?

@Janet
Das zeigt mal wieder, dass es keine "Rezepte" gibt, danke.
Hi,

nun.....
wenn ich nicht bereit bin, extreme nachzustellen,
sollte ich natürlich nur Arten halten, bei denen das nicht
notwendig ist :think: .

33

Donnerstag, 21. April 2011, 22:33

M.balfouri Gruppe......3 von 7



LG Andreas

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

uli87, janet, mo_en, Denise, Buufloar, Claudia, Spinnenheinz, SvenH.

34

Donnerstag, 5. Mai 2011, 23:21

N'Abend,

Hatte 0.2 M. balfouri in ner großen BraPlast Box. Ca. 8. FH.

Nu isses 0.1 M. balfouri in ner großen BraPlast Box. In megadick.

Futter war immer genug drin.

LG,
Wiebke

Edit: Hab jetzt alles umgegraben. Plötzlich schoss mir ne kleine M. balfouri in durchweg Lehmbraun entgegen :D Jippie! :love:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Spinnenheinz

  • »schwuko« ist männlich

Beiträge: 11

Wohnort: das Beste am Norden ist zu Hause

  • Nachricht senden

35

Freitag, 25. Mai 2012, 11:08

Gruppenhaltung M. balfouri

Hallo M. balfouri-Halter und diejenigen die es werden wollen.

Ich halte nun seit 10 Monaten eine hoffe ich noch 3er Gruppe M.balfouri (KL ~3 cm) in einem 50x35x22 cm Terrarium. Erstanden habe ich alle drei Tiere von einem Dealer auf einer Börse. Die Tiere wurden mir getrennt verkauft, aber da sie alle drei die gleiche KL hatten zu Beginn und der Händler noch mehr angeboten hatte denke ich persönlich die Tiere kommen aus einem Kokon, was aber nicht erwiesen ist.

Nur ca. 1/3 der Grundfläche wird mit einem Gespinnst versehen.



Zur Ausstattung des Terriums:

Zwei Korkröhren liegend darüber liegt im Hintergrund eine Korkrinde und zur Korkrückwand ist der trockene Bodengrund auf 15 cm, ansteigend. Aus einem anderem Terrarium stammt ein Ficus der hier schönanzusehen vertrocknet ist. Habe ich auch bewußt nur aus dem anderen Terrarium herausgeschnitten und ihn hier hineingelegt zum Vertrocknen. Des Weiteren habe ich in meinem Garten eine sehr gute Quelle an Haselnusszweigen wie man sehen kann (8 Stüch hineinverbracht).

So nun zu den oft beschriebenen Verhaltensweisen. Auch ich habe seit der Eingewöhnungsphase der Tiere (es waren wohl drei Wochen) wo noch fleißig durch das Terrarium gewandert wurde nicht mehr alle drei Tiere gemeinsam gesehen daher hoffe ich auch dass noch alle leben. Momentan sehe ich wenn die Lichter in meiner Virtine ausgegangen sind nur immer ein Tier, wobei ich nicht genau sagen kann ob es sich immer um die selbe Spinne handelt. Doch die einzelne Spinne ist dann auch im ganzen Terrarium unterwegs.

Gefüttert wird mit lebendigen Heimchen und Grillen in wechselnder Manier.

So das war es zu meiner Haltung von M. balfouri.

Mit freundlichem Gruß

ScHwUkO

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

stonerain, Spinnenheinz

36

Freitag, 25. Mai 2012, 13:57

Gruppenhaltung Monocentropus balfouri

Moin ScHwUkO
Sind die 3 aus einem Kokon ?
Gruß Heinz

Sternchen

unregistriert

37

Montag, 4. Juni 2012, 16:31

Hallo erst mal an Alle, bin neu hier und wollte auch was dazu sagen.

Habe auch 3 Slings dieser Art. Sie haben jetzt eine KL von 2cm.

Ich glaub das ist die einzigste Art, von der ich zwecks Haltung bzw.Temp und LF so viel verschiedene Angaben im Netz lesen konnte.

Ich halte meine Slings in einer Dose 17x17x20cm, bei einer Temp von 24,5 vorne und 25,7 hinten. LF liegt ca bei 65%. Die Erde ist relativ trocken. Als Versteckmöglichkeiten habe ich 4 mit Moos bewachsene Baumrinde kreuz und quer verteilt, bzw. in- und aufeinander liegend. Die Erde ist ca 5cm hoch, ein Wassernapf ist vorhanden.

Ich füttere lebende mittlere Heimchen.

@Darkcrow, Dein Terri ist ja super schön eingerichtet, wie groß ist das denn?

38

Montag, 4. Juni 2012, 16:44

Hi und herzlich willkommen bei uns.
Ich finde, das ist etwas ganz tolles...http://www.youtube.com/watch?v=5U2hhSCS1Ik Gruß Heinz

39

Montag, 4. Juni 2012, 16:47

Hi Andreas.
Was hast Du für ein Bodengrund genommen und wie groß ist das Terrarium?
Gruß Heinz

Sternchen

unregistriert

40

Montag, 4. Juni 2012, 17:04

Danke Spinnenheinz!
Das Video ist ja supertoll, danke fürs verlinken.


Ich hab noch ne Frage an Alle. Was haltet ihr von Einzelhaltung dieser Art?

Also ich persönlich würde diese Art niemals einzeln halten. Finde das irgendwie - traurig, k.A. wie ich das ausdrücken soll.
Aber da die balfouri so sehr sozial sind und die Mutter ihre Jungen sogar füttert und die ein lebenlang zusammen sein können,
würde ich, falls ich mal das Glück habe und Nachwuchs bekomme, später alle in Grüppchen teilen.